Essen

Essen

Essen, Industrierevier mit grüner Lunge Längst ist von den qualmenden Schornsteinen, die lange Zeit das Bild des Ruhrgebiets bestimmt haben, nichts mehr zu sehen. Die Fördertürme der Bergwerke und die imposanten industriellen Bauwerke aus einer vergangenen Epoche wurden zu wichtigen Zeitzeugen für die Geschichte des Potts. So auch in Essen, der zweitgrößten Stadt der Region, die nicht nur der Sitz bedeutender Unternehmen ist, sondern auch eine Stadt, die mit zahlreichen... [weiter lesen]
- +





Essen, Industrierevier mit grüner Lunge
Längst ist von den qualmenden Schornsteinen, die lange Zeit das Bild des Ruhrgebiets bestimmt haben, nichts mehr zu sehen. Die Fördertürme der Bergwerke und die imposanten industriellen Bauwerke aus einer vergangenen Epoche wurden zu wichtigen Zeitzeugen für die Geschichte des Potts. So auch in Essen, der zweitgrößten Stadt der Region, die nicht nur der Sitz bedeutender Unternehmen ist, sondern auch eine Stadt, die mit zahlreichen Grünflächen und Sehenswürdigkeiten aufwarten kann. So gehören ein Spaziergang im Grugapark, der sich an das Messegelände anschließt, oder auch eine Besichtigung des Weltkulturerbes Zeche Zollverein zu einem Besuch der Stadt unbedingt dazu.
Doch nicht nur die weithin bekannten Attraktionen der Ruhrgebietsmetropole machen einen Aufenthalt in Essen zu einem besonderen Erlebnis. Am Wochenende zieht es die Ruhries an den Baldeneysee. Bei einer Bootstour mit den Ausflugsdampfern der Weißen Flotte erhält man ganz neue Eindrücke von der erstaunlich grünen Umgebung. Für Skater und Radfahrer sind die Wege rund um den See beliebte Reviere für ihre sportlichen Aktivitäten.
Kunst, Kultur und CurrywurstKunst und Kultur kommen in Essen ebenfalls nicht zu kurz. Das Folkwangmuseum mit seiner bedeutenden Sammlung moderner Kunst lädt immer wieder zu besonderen Ausstellungen ein und die gleichnamige Musikhochschule hat schon manchen bedeutenden Künstler hervorgebracht. Wen es in die Oper zieht, der sollte sich eine Karte für eine der vielfältigen Aufführungen im architektonisch beeindruckenden Aalto-Theater sichern. Um die industrielle Geschichte der Stadt besser zu verstehen, empfiehlt sich nicht nur ein Besuch der imposanten Villa Hügel, dem einstigen Wohnsitz der Familie Krupp, sondern auch ein Abstecher in die ehemaligen Arbeitersiedlungen, wie etwa der Margarethenhöhe, wo man einen hautnahen Eindruck davon erhält, wie die Menschen im Ruhrgebiet einst gelebt haben.Beenden sollte man eine solche Tour mit einer leckeren Currywurst und einem Salonbier im Biergarten der Borbecker Dampfbierbrauerei oder an einer der typischen Büdchen.
Entdecken Sie in unserem umfangreichen Reiseführer auf gomondo.de weitere Informationen dazu!
 
Foto: Camilo Torres/shutterstock.com

Foto: woe / shutterstock.com

Restaurants in Essen

- +

Rezensionen in Essen