Alte Mühle Niederbergheim

Alte Mühle Niederbergheim

Der Bau der romantischen Mahlmühle am Ortseingang von Niederbergheim wurde im Jahre 1551 vom Kölner Erzbischof veranlasst und ging 1590 an den Deutschen Ritterorden zu Mülheim. Familie Bockum-Dolffs erwarb sie zu einem nicht überlieferten Zeitpunkt, ließ sie 1787 mit neuester Technik ausstatten und schloss eine Sägemühle an, die bis 1972 arbeitete.

Der Mahlbetrieb war bereits im Jahre 1960 eingestellt worden. Heute befindet sich in der Anlage eine weitbekannte Galerie für Kunst und Kunstgewerbe.Seit 1983 wird die Wasserkraft auch zur Stromerzeugung genutzt. Die Niederbergheimer Mühle ist ein Wahrzeichen des Ortes und weit über die Ortsgrenzen hinaus als eine der schönsten noch erhaltenen Wassermühlen des 16. Jahrhunderts bekannt. Sie steht unter Denkmalschutz.

Wenn Sie sich direkt auf den Weg machen möchten, haben Sie auf der Homepage die Möglichkeit sich einen informativen Flyer herunter zu laden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf dieser Website unter dem POI "Galerie Mühle" in Warstein.